aus dem 15 Punkte Sofortprogramm

 
 

Abenteuer Bundeswehr

Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

 
 
http://www.nazis-raus-aus-dem-internet.de/
 

Unsere stellv. Kreisvorsitzende und

stellv. Landesvorsitzende als Titelgirl der Mitgliederzeitschrift

JuniDisput

 

Der 8. Mai 2017 in Haldensleben - Gedenktag an die Opfer von Faschismus und Krieg

Das war unser 1.Mai 2017

Wie in jedem Jahr trafen sich zum 1.Mai rund 300 Freunde des politischen Frühschoppens, den DIE LINKE. Börde gemeinsam mit dem DGB veranstaltet. Für gute musikalische Unterhaltung sorgten die Ehlemusikanten kulturell bereichert durch die Line Dancer Oschersleben.  mehr hier . . .

 

Demonstration, Kundgebung, Konzert mit Tino Eisbrenner 

  • 11:55 Uhr Eröffnung und Begrüßung durch Mario Blasche, DIE LINKE Stendal, 
  • Worte aus der Kirche durch Regionalbischof Propst Christoph Hackbeil
  • Ostermarsch durch Stendal zum Campus der Hochschule Magdeburg-Stendal, Osterburger Str. 25, 39576 Stendal
  • 14:00 Uhr Entrée durch Tino Eisbrenner und Band 
  • 14:15 Uhr Kundgebung auf dem Campus - es sprechen: 
  • Alexander Netschajew, Theater der Altmark, Kristin Heiß MdL DIE LINKE 
  • Moderation: Lars Johansen, Kabarettist
  • 14:45 Uhr Openair mit Tino Eisbrenner und Band

Begleitprogramm: Umrahmt wird die Veranstaltung auf dem Campus ab 13 Uhr vom traditionellen Markt der Möglichkeiten. Initiativen, Organisationen und Unternehmen informieren über ihre Arbeit und ihr ziviles Engagement. Eine entsprechende Versorgung gibt die Möglichkeit, sich zu stärken.

 

 

DIE LINKE ist gut aufgestellt für den Direktwahlkampf zum Bundestag

Am Samstag, den 11.02., nominierte DIE LINKE im Bundestagswahlkreis 67 Börde-Jerichower Land  ihre Direktkandidatin zur Wahl im September. Die zuvor von den beiden Kreisverbänden gewählten Vertreter trafen sich im Burger Jugendklub in der Leo-Tolstoi-Straße.

Einleitend hatte Frau Dr. Rosemarie Hein (MdB) in ihrem Beitrag einen Rückblick auf die zu Ende gehende Wahlperiode und einen Ausblick auf die Aufgaben der nächsten Jahre gegeben und somit die Grundlage für eine angeregte Diskussion gelegt. Schwerpunkte dabei waren das Ringen der LINKEN für mehr Personal in Bildung, Pflege und Gesundheit, für bezahlbares Wohnen und für ein den Lebensstandard sicherndes Rentenniveau in ost wie west.

Der Diskussion folgte dann die Wahl des Direktkandidaten, wobei die LINKEN in diesem Fall die Qual der Wahl hatten. Gleich 3 Kandidaten standen auf der Liste. Schließlich setzte sich die Burgerin Kerstin Auerbach mit 77,8% der Stimmen durch. In Burg und dem Jerichower Land ist die ausgebildete Lehrerin und Förderschulpädagogin  schon aus ihrer kommunalpolitischen Tätigkeit im Stadtrat und Kreistag bekannt. Mit dem Landkreis Börde verbindet die Hobbywassersportlerin viele schöne Erinnerungen an sportliche Wettkämpfe. Nun will sie in den Wettkampf um das Direktmandat für den Bundestag ziehen. Eines ihrer Schwerpunktthemen soll die Bildung sein, was sich aus ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn ergibt. Für Kerstin Auerbach ist aber nicht nur das Setzen von Themen wichtig, sondern sie will vor allem zuhören, was die Wähler von ihr erwarten und so „mit ihnen auf gleicher Augenhöhe ins Gespräch zu kommen“.

Nach der Wahl versicherte Versammlungsleiter Klaus Czernitzki, Kreisvorsitzender in der Börde, dass die Mitglieder aus Börde und Jerichower Land ihrer Direktkandidatin im Wahlkampf fest zur Seite stehen und gemeinsam etwas bewegen wollen.

 

Einige Bilder von der Vertreterversammlung am 11. Februar

 

Eröffnung des Wahlkreisbüros Doreen Hildebrandt

Am Mittwoch, 22. Juni 2016, war es endlich so weit. Nach einer kleinen Erfrischungskur mit neuer Farbe, teilweise neuen Möbeln und neuer Technik wurde aus dem ehemaligen Büro der Landtagsabgeordneten Gudrun Tiedge, das Büro der Landtagsabgeordneten Doreen Hildebrandt.

Im Oscherslebener Diesterwegring 1, begrüßten wir nicht nur Genossinnen und Genossen, sondern auch alte Weggefährten von Doreens ehemaliger Arbeitsstätte, liebe Nachbarn aus der Umgebung und den Bürgermeister der Stadt Oschersleben. Bei vielfältigen Gesprächen kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. 

 

Büros bleiben erhalten

Mit dem überraschenden Ausscheiden von Guido Henke aus dem Landtag stand auch die Zukunft des Büros in der Haldenslebener Ritterstraße in Frage.
Am ersten Montag im April beriet sich der Kreisvorstand mit den ehemaligen und aktuellen Landtagsabgeordneten, ihren Mitarbeitern sowie weiteren Genossinnen und Genossen, um in Auswertung der Wahlergebnisse die Möglichkeiten der zukünftigen Arbeit zu erörtern.
Dabei wurde festgestellt, dass sich das Büro in Haldensleben in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt der politischen Arbeit und zu einem begehrten Kommunikationszentrum für Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises entwickelt hat. Gleichzeitig gab es ein Wahlkreisbüro von Gudrun Tiedge in Oschersleben mit ähnlichem Charakter.
Nach kurzer Diskussion waren sich die Genossen schnell einig, dass beide Büros erhalten werden sollen. Das Büro in Oschersleben wird von der neuen linken Landtagsabgeordneten, Doreen Hildebrandt, mit dem erfahrenen Wahlkreismitarbeiter Wilfried Futh weiter geführt.
Das Büro in Haldensleben kann durch die persönliche Unterstützung von Doreen Hildebrandt und weiterer Genossen als Bürgerbüro und Kommunikationszentrum erhalten werden. Die personelle Besetzung wird sich dabei auf das Ehrenamt stützen.
Es ist auch geplant, im Büro Haldensleben regelmäßig Gesprächstermine anzubieten, in denen die Landtagsabgeordneten und deren Mitarbeiter zur Verfügung stehen. Das Büro in Haldensleben wird noch bis zum 30. Mai wie gewohnt ganztags besetzt sein, Ab Juni soll es bestimmte Öffnungs- und Sprechzeiten geben, die rechtzeitig veröffentlicht werden. Erreichbar bleibt das Büro weiterhin über die bereits bekannte Telefonnummer 72 434 22.