Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Fehlstart der Ampel: Corona-Zahlen gehen durch die Decke, Pflegekräfte ergreifen die Flucht. Stoppt den Pflexit!

Die Ampel-Parteien ducken sich in einer der größten gesellschaftlichen Krisen weitgehend weg: Regierungsbildung geht vor. Was für ein Fehlstart! In der Zwischenzeit brechen die Pflegekräfte zusammen, laufen die Intensivstationen voll und werden Operationen verschoben. Von den 12000 Beatmungsbetten im Dezember 2020 sind noch 9000 übrig. Über die hitzige Diskussion einzelner Fragen und Entscheidungen wird leicht vergessen: Das Gesundheitssystem war nicht gut aufgestellt, seit vielen Jahren sind die Arbeitsbedingungen in der Pflege in Deutschland schlechter als im europäischen Ausland oder den USA. Ob die Menschen dem Gesundheitssystem vertrauen wirkt sich auch auf ihre Bereitschaft aus, Impfempfehlungen nachzukommen.

Was sofort passieren müsste und welche Weichen jetzt gestellt werden müssen:

  • Sofort 500 Euro mehr im Grundgehalt für alle in der Pflege! Wir unterstützen die Forderungen von Ver.di in den aktuellen Tarifverhandlungen (TVL), des Präsidenten des Divi-Intensivregister und zahlloser weitere Fachleute: Mehr Lohn, bessere Arbeitsbedingungen, weniger Stress ist der einzie Weg aus dem Notstand.
  •  Ein Notprogramm für Pflegekräfte, um Berufsaussteiger zurückzuholen und den Pflexit zu stoppen!
  • Ein verbindlicher gesetzlicher Schlüssel für das Verhältnis von Pflegekräfte zu Patient*in (= Gesetzliche Personalbemessung)
  • Keine Privatisierung von Krankenhäusern und Stationen, Krankenhäuser zurück in die öffentliche Hand!
  • Finanzierung des Gesundheitssystems nach dem Bedarf der Bevölkerung. Weg mit dem Fallpauschalen / DRGs, keine Profitentnahme aus Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

aus dem 15 Punkte Sofortprogramm