Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

KLiPP & KLAR

Liebe Leserinnen und Leser,
der Krieg in der Ukraine, stei-gende Energie- und Lebensmittelkosten, Corona und anhaltende Dürren setzen allen arg zu. Während Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen, Studierende und Rentner:innen immer weniger im Geldbeutel haben, streichen einige Konzerne enorme Gewinne ein. Das ist inakzeptabel! Wir wollen die Krisengewinner zur Kasse bitten und an den gesellschaftlichen Kosten der Krise beteiligen. 
In Sachsen-Anhalt ist jedes vierte Kind armutsbetro˜en. Ihnen könnte mit diesem Geld eine Kindergrundsicherung gezahlt werden. Mit dem Geld könnte der ÖPNV nach Ablauf des 9-Euro-Tickets preiswert bleiben. Mit diesem Geld könnten wir Krankenhäuser in staatliche Hand zurückholen und Pflegekräfte besser bezahlen.Die Liste der Probleme ist lang – aber die Fraktion DIE LINKE geht sie an! Wir sind auch für Sie ansprechbar.
Ich wünsche Ihnen einen schö-nen Sommer,
Ihre Eva von Angern

Friedensweg Juli 2022

Bei heißen sommerlichen Temperaturen trafen sich die Aktivisten der BI OFFENe HEIDe im Bördedorf Samswegen zu ihrem 346 Friedensweg.
Schwerpunkt auf der Kundgebung war der Krieg Russlands gegen die Ukraine und Berichte von der Friedensdemo in Berlin am Tag zuvor.

Im Anschluss ging es auf den Friedensweg ca. 2 km Richtung Ohre, wo schon ein Floß auf uns wartete-

Jugendweihe

Neun Feierstunden für über 200 Jugendliche waren an den Wochenenden im Juni 2022 das Programm für Guido Henke (MdL) Seine Aufgabe, die Festrede.  Doch nicht nur Reden wurden gehalten. Nach der letzten Jugendweihe übergab Guido Henke auch noch einen Scheck an den Jugendweiheverein. Der wird sicher damit schon die Feiern für das nächste Jahr planen.

Unsere Delegation aus Sachsen Anhalt beim Bundesparteitag Ende Juni in Erfurt

Videobericht vom 345 Friedensweg

Friedensweg Magdeburg 4. Juni 2022

8. Mai 2022

Gedenken der Opfer von Faschismus und Krieg

Die Völker der Sowjetunion trugen mit 27 Millionen Toten die Hauptlast an Deutschlands Vernichtungskrieg und hatten den größten Anteil an dessen Niederschlagung. Dafür empfinden wir tiefe Dankbarkeit. Nie wieder Krieg! Das Gedenken der Opfer des 2. Weltkrieges hat im Jahr 2022, dem Jahr des Krieges Russlands gegen die Ukraine eine besondere Bedeutung. Welche Gründe Russland auch immer in Erwägung zieht, sie können einen Krieg und das Morden  nicht rechtfertigen. NIE wieder Krieg, NIE wieder Faschismus! in Hadmersleben, Haldensleben und Wolmirstedt besuchten unsere Genossinnen und Genossen Gedenkstätten und gedachten in angemessener Weise mit Blumen und gestecken.

Enlich wieder Mai Feier

Nach zwei Jahren Corona bedingter Pause, konnte die traditionelle 1. Mai Feier vom DGB, der IG BAU gemeinsam mit der LINKEN Börde endlich wieder stattfinden.

In der Waldschänke im Oschersleber Wiesenpark kamen ca. 250 Bürgerinnen und Bürger zusammen und hatten Freude am abwechslungsreichen Kulturprogramm. Weiter lesen . . . 

Ostermarsch 2022 - Wir waren dabei

Die BI OFFENe HEIDe rief zum Ostermarsch am Ostermontag in Dolle auf. Über 300 TeilnehmerInnen folgten dem Ruf und bekundeten in vielfältiger Form ihren Willen zum Frieden.
Selbstverständlich für viele Genossinnen und Genossen aus unserem Kreisverband, dass auch wir dabei waren.

Gesamtmitgliederversammlung

Die Kreisverbände Börde, Salzwedel und Stendal bilden einen gemeinsamen Delegiertenwahlkreis zur Wahl der Delegierten für den Bundesparteitag. Die dazu notwendige Versammlung fand am 19. März in Gardelegen, OT Kloster Nuendorf statt. 

mehr....

Russland muss die Kampfhandlungen sofort einstellen

Zum Angriff Russlands auf die Ukraine erklären die Parteivorsitzenden der Partei DIE LINKE, Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler und die Vorsitzenden der Fraktion DIE LINKE im Bundestag Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch:

Die Bombenangriffe und der Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine sind eine neue Stufe der Aggression durch Putin, die wir auf das Schärfste verurteilen.
Dieser völkerrechtswidrige Angriffskrieg ist durch nichts zu rechtfertigen. Russland muss die Kampfhandlungen sofort einstellen, einem Waffenstillstand zustimmen und an den Verhandlungstisch zurückkehren. 
Dies ist die gefährlichste Situation für den Frieden in Europa seit Jahrzehnten.
Die Bundesregierung muss alles Mögliche tun, um eine Eskalationsspirale mit unbekanntem Ende zu verhindern. Eine Sonder-Konferenz der UN unter Einbeziehung Russlands, der Ukraine und aller Nachbarstaaten könnte den Weg an den Verhandlungstisch ermöglichen. 
Die Nachbarstaaten dürfen bei der Aufnahme von Geflüchteten nicht alleine gelassen werden. 
Wir rufen alle Menschen dazu auf, sich an den zahlreichen Kundgebungen für den Frieden, einen Waffenstillstand und Abrüstung zu beteiligen!

Neuer Ansprechpartner für Verkehrswachten

v.l.n.r.: Geschäftsführer Jens Sondershausen, Vorsitzender Wulf Hoffmann, Guido Henke (MdL) , Doreen Hildebrandt (ehm. MdL) Präsident Erich Thiede
Im Bild v.l.n.r.: Geschäftsführer Jens Sondershausen, Vorsitzender Wulf Hoffmann, Guido Henke (MdL) , Doreen Hildebrandt (ehm. MdL) Präsident Erich Thiede

Neuer Ansprechpartner der LINKEN Landtagsfraktion für die Verkehrswachten im Land ist Guido Henke. Er ist jetzt alleiniger Verantwortlicher auch für Verkehrssicherheit und führte zur "Aufgabenübergabe / Übernahme" ein konstruktives Gespräch gemeinsam mit der vorher zuständigen Doreen Hildebrandt, die nicht wieder in den Landtag eingezogen ist sowie Vertretern der Verkehrswacht. weiter . . .