Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Aktuelle Termine

Am 12.12.2022 hat unsere Jahresabschlussversammlung stattgefunden, die die Anwesenden zum anschließenden geselligen Beisammensein nutzten.

Die Teilnahme an der gleichzeitigen Kreisvorstandssitzung, die im Rotationsverfahren in Niederndodeleben stattfand, befruchtete den Gedankenaustausch und nutzte übergreifende Tagesordnungspunkte beider Gremien.

Gemeinsam wurde deutlich, dass in Vorbereitung der Kommunalwahlen 2024 viel getan werden muss, um mehr politische Wirksamkeit in der Öffentlichkeit zu erreichen und  Kandidaten für die Bewerbung um Mandate zu gewinnen.

Wir bedanken uns bei unserem Gastgeber für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und die unkomplizierte gastronomische Umrahmung.

Wie vorgesehen wurde beschlossen, die BO-Versammlungen ab 2023 jeweils an einem Donnerstag durchzuführen. Der aktuelle Jahresplan kann der Seitenspalte entnommen werden.

Wir wünschen allen Lesern dieser Seite unseres Ortsverbandes eine ruhige und frohe Weihnachtszeit , einen Guten Rutsch und Gesundheit.

Auch 2023 wollen wir uns bemühen, unseren (lokal überschaubaren) Beitrag beim Kampf für soziale Sicherheit, gerechte Entlohnung, Klimarettung und Frieden zu leisten und würden uns über mehr aktive Unterstützung z.B. bei Präsenzveranstaltungen freuen. 


Stilles Gedenken am 8. Mai in Hadmersleben

Gedenkstätte Aussenkommando KZ Buchenwald


 

 

1. Mai im Wiesenpark Oschersleben

Im Wiesenpark Oschersleben nahmen von der Basisgruppe 10 Mitstreiter an der Veranstaltung teil. Im geselligen Miteinander wurden Diskussionen aus der BO-Versammlung fortgeführt und  der kulturellen Umrahmung Beifall gezollt.


 


 

Ostermarsch 2022, Dolle


 

Nach der Wahl ist vor der Wahl

zum YouTube Video

Am 16.06.2021 traf sich der Ortsverband "Hohe Börde" mit Vertretern des Ortsverbandes Wolmirstedt zu einer Diskussion mit der Zielsetzung, eine Meinung nach der Landtagswahl zu bilden. Dabei entstand der Entwurf einer

 Resolution.   Wir nutzen hier die Gelegenheit, auf unserer Homepage das Papier zu veröffentlichen. Gleichzeitig hatte Michael Benecke einen Entwurf eines Diskussionsbeitrages auf dem Parteitag zur Diskussion vorgestellt. Den konnte er auch halten und und war dann sogar in Medien zitiert worden. Als positiives Fazit kann gesehen werden, dass wir uns zukünftig besser koordinieren wollen, wozu der Wahlkampf zur Bundestags-wahl den ersten Anlass bieten kann.

Die Bezüge auf Micha Benecke waren redaktionell identisch und erschienen z.B. auf "Spiegel.online",der "Gießener Allgemeinen" und dem Bonner "Generalanzeiger"

"Michael Benecke aus dem Landesverband Sachsen-Anhalt, wo die Linke zuletzt bei der Landtagswahl stark eingebüßt hatte, warf seiner Partei vor, „Grünen-Wählern, Yuppies und anderen“ hinterherzuhecheln, anstatt sich auf ihre Kernklientel, deren Wünsche und Sorgen zu konzentrieren. Die „politisch korrekte Gender-Sprache“, die von weiten Teilen der Bevölkerung abgelehnt werde, sei bei einigen Linken das Non-Plus-Ultra, kritisierte er. Es sei fünf nach zwölf für die Linke. „Die Fünf-Prozent-Hürde im Bund ist ganz nah.“.."

Michael Gallrein
Vorsitzender Ortsverband
Hohe Börde


 

Offener Appell des Ortsverbandes Hohe Börde

Auf seiner Sitzung  im Februar 2016 verabschiedeten die Genossinnen und Genossen einen offenen Appell, mit dem sie sich an die Bundesregierung wenden:

Während sich in den vergangenen Wochen die Familien und Menschen in Deutschland darauf vorbereiteten, sich unter dem Motto eines friedvollen Miteinanders unter dem Weihnachtsbaum zu versammeln, beschloss die Bundesregierung, Tornados kampfbereit zu machen und Deutschland wieder als Teilnehmer in einen bewaffneten Kampf ziehen zu lassen. In dessen Folge werden unausweichlich wieder Menschen in anderen Teilen der Welt in existentielle Nöte gebracht. Sie sind dadurch um des Überlebenswillen gezwungen, ihr Heil in der Flucht zu suchen. Dies ist ihr einziger Ausweg einen Platz zu finden, an dem sie Ruhe und Sicherheit für die Realisierung der geringsten Lebenswünsche haben.

Angesichts dieser offensichtlichen Folgen fordern die Genossinnen und Genossen des Ortsverbandes Hohe Börde die Regierung der Bundesrepublik Deutschland auf, jegliche Aktivitäten für weitere Kampfeinsätze von Soldaten der Bundeswehr im Ausland einzustellen und die dadurch freiwerdenden Mittel für die Verbesserung der Situation der Flüchtlinge in Deutschland und anderen EU Staaten zu verwenden.

Politisch sind alle Maßnahmen darauf auszurichten, dass die Quellen des IS-Terrors durch die direkten und indirekten Unterstützungen einiger Anrainerstaaten des Konfliktgebietes in Syrien zum Versiegen gebracht werden und die Wiener Konferenz zu einer Lösung auf diplomatischer Ebene vorangetrieben wird.


Termine BO-Versammlung

16. Februar 2023

20. April 2023

15. Juni 2023

17. August 2023

19. Oktober 2023

12. Dezember 2023

Der 353. Friedensweg der BI  findet am Sonntag, den 05. Februar 2023 ab 14 Uhr in Dolle statt. (incl. Buchvorstellung m. Ernst Paul Dörfler)

Flyer