Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

11. Juni 2008 Besuch der Berufsschule Haldensleben

Die Berufsbildenden Schulen stehen durch die demografische Entwicklung, den sich abzeichnenden Fachkräftemangel, die Altersstruktur des Lehrpersonals und die dynamischen Anforderungen des Arbeitsmarktes in den nächsten Jahren vor neuen Herausforderungen. Für das künftige Profil der Berufsbildenden Schulen müssen Leitbilder entwickelt werden, die den Herausforderungen gerecht werden und allen Jugendlichen eine solide berufliche Ausbildung ermöglichen. Diese Probleme diskutierten wir am 11.06..2008 mit der Schulleitung und weiteren Fachkräften an der Berufsschule Haldensleben. Teilnehmer an diesem Fachgespräch waren von der Landtagsfraktion die Abgeordneten H.J. Mewes und G. Henke sowie der wissenschaftliche Mitarbeiter Peter Joseph. Als Fachpolitiker der Kommune waren Roswitha Schulz und Heidemarie Nielebock (Mitglieder im Schulausschuss des Kreistages) und Klaus Czernitzki (Schulausschuss der Stadt) dabei.

Ganz links: Herr Tschich und Frau Singer vom Landesverwaltungsamt nahmen auch teil.
v.l.: Herr Hanke (Leiter der Schule), Hans Joachim Mewes und Peter Joseph
Diese Beiden kennen sich auch aus dem Bildungskonvent Sachsen - Anhalt
Links Michael Bremer, Wahlkreismitarbeiter von H.J.Mewes, daneben 2 LehrerInnen
Sichtlich viel Freude bereitete die angeregte Diskussion Peter Joseph, dem wissenschaftlichen Mitarbeiter für Bildung bei der Landtagsfraktion

Haldensleben, Ritterstraße 1,

Tel.: 03904 72 434 22

aus dem 15 Punkte Sofortprogramm